Sie befinden sich hier: Termine

Termine

Themenabend: Das Filmen von Musik mit nur einer Kamera

Veranstaltung

Wann: 15.08.2019 | 19:30h - 22:30h
Kategorie: Klubabend

Beschreibung

 

Neuigkeiten - Erfahrungsaustausch - Fragen und Tipps

Themenabend: Das Filmen von Musik mit nur einer Kamera

Man stelle sich folgende Filmsituationen vor: In einem Hochzeitsfilm darf natürlich nicht die Musikgruppe fehlen, die zum Tanz aufspielt. Oder: In einem Bericht über eine Kreuzfahrt soll unbedingt auch die kleine Band vorgestellt werden, die tagtäglich auf dem Zwischendeck für Stimmung sorgt. Oder: Bei einem Musikfestival muss selbstverständlich gezeigt werden, welche unterschiedlichen Gruppen gespielt haben. Dazu die Forderung: Das Ganze nicht einfach 1:1 abfilmen (mit nur einer Einstellung und mit fester Kamera), sondern "in Sequenzen filmen". Das heißt: Wechsel der Einstellungsgrößen sowie Wechsel des Kamerastandortes und der Kameraperspektive. Außerdem sollen – nach dem Prinzip "Aktion/Reaktion" – nicht nur die Musiker, sondern auch die Zuschauer/Zuhörer ins Bild gesetzt werden. Ach ja: Und alles mit nur einer Kamera!
"Geht nicht!", sagen die Experten. "Dazu braucht man mindestens zwei, besser drei Kameras". Richtig. Denn mit jedem Einstellungswechsel und mit jedem Perspektiv- oder Standortwechsel unterbreche ich den Musikfluss. Später beim Filmschnitt habe ich dann zwar Material für schöne Sequenzen, aber die Musik ist "zerhackt". "Geht doch!", sagt Gerhard Comelli an diesem Abend. "Allerdings ist es etwas mühseliger." Anhand verschiedener Filmbeispiele zeigt er auf, wie man in einer solchen Situation auch als "Einzelkämpfer" zu filmisch guten Ergebnissen kommen kann. Man muss allerdings eine gewisse Routine entwickeln. Dazu gibt es einige Tipps und Regeln.

« zurück zur Terminübersicht