Öffentliche Filmveranstaltungen

 

Sonntag, 1. Dezember 2019 (1. Advent)

10. Nationales Einladungsfestival "2019: Die Besten"
- Goldmedaillenfilme deutscher Spitzenautoren -

In diesem Jahr feiert der Mönchengladbacher Filmklub "Objektiv" e.V. ein besonderes Jubiläum: Nach der gelungenen Premiere in 2010 findet in Mönchengladbach nunmehr zum zehnten Mal am 1. Advent 2019 unser nationales Einladungsfestival "2019: Die Besten" statt. Präsentiert werden ausgewählte Goldmedaillenfilme von den Deutschen Amateur-Filmfestspielen (DAFF), gleichzeitig werden auch ihre Autoren vorgestellt. Das in Deutschland einmalige Festival hat sich inzwischen zu einem Highlight in der städtischen Kulturlandschaft entwickelt. Schirmherr des Festivals ist traditionell Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners.

Wie kommen die Spitzenfilme nach Mönchengladbach? Rund 130 Filmklubs und insgesamt etwa 2.400 Mitglieder sind im Bund Deutscher Film-Autoren e.V. (BDFA) organisiert. In den Klubs entstehen alljährlich mehrere tausend Filme unterschiedlichster Art. Davon werden geschätzt 2.000 Filme zu Wettbewerben eingereicht. Über die Klub-, Regions- und Landesebene qualifizieren sich schließlich knapp 300 Produktionen für insgesamt sechs Bundesfestivals in den beiden Bereichen "Non-Fiction" (Dokumenatation, Reportage etc.) und "Fiction" (Spielfilm, Experimentalfim etc.). Die besten Filme dieser Bundesfestivals erfahren darüber hinaus noch eine weitere Auszeichnung. Das ist die Nominierung für die Deutschen Amateur-Filmfestspiele (DAFF), die jedes Jahr in einer anderen deutschen Stadt stattfinden. Den Sprung in diese Spitzenschau des deutschen Amateurfilms schaffen pro Jahr knapp 60 Filme. Seit der Premiere von"Die Besten"  in 2010 wählt nun alljährlich ein (ständig wechselndes) Gremium von BDFA-Experten aus diesen DAFF-Filmen vier, maximal fünf besonders herausragende Produktionen aus, die als "Crème de la Crème" des deutschen Amateurfilms zusammen mit ihren Autoren nach Mönchengladbach eingeladen werden. Der Mönchengladbacher Filmklub "Objektiv" organisiert dieses nationale Einladungsfestival nunmehr zum zehnten Mal am traditionellen 1. Advent und sorgt dafür, dass die nominierten Autoren und ihre Goldmedaillenfilme zum Jahresende im "Carl-Orff-Saal" der Musikschule noch einmal gebührend gefeiert werden.

Das Festival ist ein Kooperationsprojekt des Mönchengladbacher Filmklubs "Objektiv" mit der Musikschule der Stadt Mönchengladbach. Ermöglicht wird diese Spitzenveranstaltung durch die großzügige Unterstützung der Stadtsparkasse Mönchengladbach, des Energie- und Wasserversorgers NEW AG, und der PK Office GmbH. Medienpartner ist die "Rheinische Post".

Ort: "Carl-Orff-Saal" der Musikschule der Stadt Mönchengladbach

Beginn: 10.30 Uhr

Ende: ca. 12.30 Uhr

Der Eintritt ist frei. Das genaue Programm des diesjährigen Festivals finden Sie ab Mitte November 2019 im Terminkalender unserer Webseite.

 

 

Herbst 2019: Öffentliche Filmschau

Einmal pro Jahr lädt der Mönchengladbacher Filmklub "Objektiv" Freunde des Klubs und Freunde des gut gemachten Kurzfilms zu einer öffentlichen Filmschau ein und zeigt seine "Produktionen des Jahres". Dies sind bemerkenswerte und/oder sogar preisgekrönte Filme von Klubmitgliedern aus der Filmsession 2018/19.

Termin, Ort und Zeit sowie das genaue Filmprogramm werden rechtzeitig im Terminkalender auf unserer Webseite veröffentlicht.

 

 

 

Aktuelle Termine

23.05.2019

Klubabend: Eine Filmbesprechung, eine Fingerübung und der Film eines Gastautors

06.06.2019

Klubabend: Filmbesprechung

» Weitere Termine


Aktuelle Meldung


Tolle Erfolge für zwei "Objektiv"-Filme beim Bundesfestival!

Goldmedaille für Franz Lammel und seinen Film "Größer, höher, filigraner" beim Bundesfestival "Dokumentarischer Film" (17. bis 19. Mai 2019 in Dorfen )! Damit ist der Film, der am Beispiel französischer Kathedralen in spannender Form die Geschichte der Gotik erzählt, automatisch auch für die Deutschen Amateur-Filmfestpiele (DAFF) nominiert, die im Juni in Wiesbaden stattfinden. Es ist seine erste Medaille auf Bundesebene – und dann gleich Gold plus DAFF-Nominierung. Höher geht's nicht im deutschen Amateurfilm! Glücklich und zufrieden kommt auch Jörg Brehmer aus Dorfen zurück. Mit seinem ersten Wettbewerbsfilm "HO17" hatte er sich über die Landesebene auf Anhieb für ein Bundesfestival qualifiziert. Die Jury versah seine Reportage über das weltgrößte Sammlertreffen von VW-Oldies in Hessisch-Oldendorf mit einer Bronzemedaille. Gratulation an beide! Und wieder einmal bestätigt sich, dass unsere sehr intensiven Filmdiskussionen wirklich nicht umsonst sind.

mehr lesen im RP-Bericht »